Die Suche nach neuen Gesprächspartnern

Wie geht es weiter in der Kommunikation mit Landesforsten?

In der Vergangenheit hatte der Vorstand des FUV-RLP mit der Führungsspitze von Landesforsten ein partnerschaftliches Verhältnis. Dabei war allen klar, dass die jeweils andere Seite nicht unbegrenzt Zugeständnisse machen kann. Von uns als Unternehmerverband wird erwartet, dass wir die bestmöglichen Rahmenbedingungen für unsere Mitglieder aushandeln. Dass die Auftraggeberseite von den Haushalts- und Rechtsabteilungen in die Schranken gewiesen wurden, mussten wir des Öfteren schmerzlich erfahren und daran scheiterten oft Vereinbarungen. Wie in einer guten Ehe kam es hin und wieder zu Unstimmigkeiten, aber man wusste, dass einer den anderen braucht und verhandelte auf Augenhöhe weiter.

In der Zwischenzeit stehen uns die damaligen Gesprächspartner nicht mehr zur Verfügung. Herr Hoffmann und Herr Dr. Heidingsfeld sind im Ruhestand, Herr Weis, Herr Wilhelm und Herr Schimper befinden sich inzwischen auf anderen Positionen. Unsere neuen Gesprächspartner tun sich noch etwas schwer mit uns Forstunternehmern. Die Klärung eines Problems durch einen kurzen Anruf ist derzeit kaum noch möglich.

Der Runde Tisch findet zwar nach wie vor statt, die Abstimmung im Vorfeld mit den Fachabteilungen bei Landesforsten, damit am Runden Tisch Vereinbarungen getroffen werden können, ruhen momentan offensichtlich aber ebenfalls. In wieweit Kontakte auf anderen Ebenen zum Erfolg führen werden, lässt sich aktuell nicht abschätzen. Es ist uns jedoch weiterhin ein wichtiges Anliegen, uns Gehör zu verschaffen für die Tätigkeiten, Sorgen und Nöte der Forstunternehmer.

Warum schreibe ich Euch das? Damit Ihr informiert seid, falls sich der Vorstand einmal gezwungen sieht, die Gespräche abzubrechen. Wir würden uns wünschen, alle Mitglieder stünden dann hinter uns, denn nur so können wir Stärke zeigen und für unsere Forderungen kämpfen.

Im Moment hoffe ich, dass alle Kolleginnen und Kollegen genügend Aufträge haben, aber es werden auch wieder Zeiten kommen, wo die Arbeit knapper wird. Für diese Zeit sollten wir gerüstet sein. Etwas verwundert bin ich darüber, dass keine oder nur geringe Preisanpassungen bei den Geboten zu verzeichnen sind. Daher empfehle ich dringend: Passt Eure Gebote an die allgemeine Preissteigerung an!

Walter Raskop,
Vorstand FUV-RLP e.V.

2019-04-03T10:06:49+00:00Mittwoch, 3. April 2019|